Banner
br_links br_mitte

Übrigens Vallendar

Honi soit, qui mal y pense – Ein Schuft, der Böses dabei denkt

Aktuell

Immer wieder werden wir gefragt, wieso die Berichte über Aktivitäten unseres Bürgermeisterkandidaten und der Partei nur im „Blick aktuell“ erscheinen und nicht im „Heimat Echo“, das mit Berichten der CDU und ihres Kandidaten reichlich bestückt ist.
Die Antwort ist einfach: Wir senden unsere Berichte gleichermaßen an Blick aktuell und Heimat Echo. Allerdings druckt der Linus Wittich Verlag unsere Artikel im Heimat Echo nicht ab mit der Begründung, dass „unsere Öffentlichkeitsarbeit dort ihre Grenzen findet, wo die Wahlwerbung beginnt“, wie in einem Antwortschreiben auf eine Nachfrage ausgeführt wird. Es wird empfohlen, nur Artikel einzureichen, die diesen Regeln entsprechen oder die Möglichkeit zu nutzen, über eine kostenpflichtige Anzeige unsere Inhalte den Lesern näher zu bringen.

Zur Dokumentation der politischen Neutralität des Heimat Echo sind nahezu alle Artikel mit Beiträgen der CDU und ihres Kandidaten mit dem kleinen Zusatz „Anzeige“ gekennzeichnet, das macht zusammen mehrere ganzseitige kostenpflichtige Anzeigen pro Heft seit vielen Wochen aus!
Das mag ja alles seine Richtigkeit haben, allerdings macht eine abschließende Bemerkung in dem Antwortschreiben des Linus Wittich Verlages auf die Anfrage stutzig: „Zur Gesamtsituation des „Heimat-Echo“ stellen wir fest, dass unsere Wochenzeitung im 43. Erscheinungsjahr …. nur dank einer geschlossenen CDU, die uns über eine mehrheitliche Entscheidung im Stadtrat als amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Vallendar bestellt hat …. noch weiterhin am Markt gehalten werden kann“.
Wie gesagt: Honi soit, qui mal y pense – Ein Schuft, der Böses dabei denkt!


 
 

Impressum | Sitemap | RSS

- 136656 - © WebsoziCMS 3.5.2.8 - Befreundete Seiten  

© SPD-RLP.de 2017